Startseite | Sitemap | Kontakt

Hansa-Gymnasium MINT

Außerschulische Lernorte

Die Schüler des Hansa-Gymnasiums besuchen regelmäßig außerschulische Lernorte. Die Veranstaltungen werden vorher im Unterricht vorbereitet, z. T. kommen dazu Partner aus den Einrichtungen an die Schule. Die Lernorte können eine Firma sein, Schülerlabore, Wissenschaftsinstitute oder die Universität.
Durch einen Klick auf den jeweiligen außerschulischen Lernort erhält man detailliertere Informationen und hat die Möglichkeit, Berichte der Schüler, die als pdf-Download bereit stehen, anzuschauen.

Unterseiten Außerschulische Lernorte

Helmholtz-Zentrum Geesthacht Das Helmholtz-Zentrum Geesthacht ist Mitglied der Helmholtz-Gemeinschaft Deutscher Forschungszentren, der größten Wissenschaftsorganisation Deutschlands. Die Werkstoffforschung hat ihre Schwerpunkte in der Entwicklung und Erprobung spezifisch besonders leichter und funktioneller Werkstoffe.

Phoenix Compounding Technology Das Werk in Hamburg-Harburg ist ein Spezialist für Kautschukmischungen. Aktuell verfügt der Betrieb über ca. 2000 Mischungsrezepturen, die ein Team aus Chemikern und Entwicklungsingenieuren in vielen Jahren entwickelt hat. Die Kautschukmischungen werden in dem hochmodernen Prüflabor einer strengen Fertigungskontrolle unterzogen.

DESY PHYSIK.BEGREIFEN Wir nutzen das Hamburger Schülerlabor auf dem Gelände von DESY regelmäßig für eintägige Praktika: Vakuumlabor (K 5), Radioaktivitätslabor (K 10), Teilchenphysik Masterclass (MINT-Oberstufenprofil).

Physik-Schullabor der Uni HH Light & Schools Das Physik-Schullabor Light&Schools möchte junge Leute durch spannende Experimente für die Physik begeistern. Wir besuchen dieses Schullabor mit dem MINT-Oberstufenprofil an 2 Tagen während der Projektwoche.

Uni HH, FB Chemie Energiespeicherung Das Modul "Energiespeicherung" wurde 2010 von Prof. Dr. Michael Fröba, Leiter des Arbeitskreises Anorganische Festkörperchemie / Materialwissenschaft", und seinen Mitarbeitern konzipiert. Es findet jährlich mit unserem MINT-Oberstufenprofil und einem weiteren Hamburger Gymnasium statt (Kooperationsprojekt mit der Initiative NAT).

Uni HH FB Chemie Nanoscience Das 2-tägige Modul "Nano-Science" verbindet drei Elemente: die Faszination nanowissenschaftlicher Möglichkeiten, das selbstständige Experimentieren im "Nano-Labor" und das Bewerten der gewonnenen Erkenntnisse im Rahmen einer gesellschaftlichen Entscheidungsfrage: Soll das Bundesumweltamt die Einführung der Nano-Silverwash-Technologie empfehlen oder nicht?

Akademie der Wissenschaften Das Schülerlabor Friedens- und Konfliktforschung der Akademie der Wissenschaften Hamburg möchte Schülerinnen und Schülern Methoden der wissenschaftlichen Friedens- und Konfliktforschung – aus den Bereichen Naturwissenschaft, Politikwissenschaft und Völkerrecht –durch eigenes „Begreifen“ vermitteln. Dazu bietet die Akademie ein zweitägiges „Schülerlabor“ für Profilkurse der Oberstufen im norddeutschen Raum an. Beide Kurstage finden unter Leitung von Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern aus Physik, Völkerrecht und Politikwissenschaft in Räumlichkeiten der Universität Hamburg statt.

Date mit der Wissenschaft Das „Date mit der Wissenschaft“ fand am 18. September 2015 zum fünften Mal statt. Es bietet Oberstufenschülerinnen und -schülern eine sehr persönliche Orientierung in die Studienfächer der Natur- und Ingenieurwissenschaften.

MINT-Camp Da wir als eine von drei Hamburger Schulen dem Verein MINT-EC angehören, bekommen einzelne Schüler unserer Schule jedes Jahr die Möglichkeit, an einem MINT-Camp teilzunehmen.